Welche Rechtsstellung hat der Betreute?

Die Geschäftsfähigkeit des Betreuten wird durch die Betreuerbestellung nicht berührt. Der Betroffene kann weiterhin auch in den bestellten Aufgabenkreisen rechtskräftig handeln (z.B. Verträge abschließen) es sei denn, sie ist um einen Einwilligungsvorbehalt erweitert. Der Betreuer vertritt die betroffene Person innerhalb der benannten Aufgabenkreise gerichtlich wie außergerichtlich.