Ablauf des Betreuungsverfahrens

Der Betroffene selbst, wie auch jede andere Person, kann beim zuständigen Amtsgericht eine Rechtliche Betreuung beantragen. Das Amtsgericht prüft, ob die Voraussetzungen für die Einrichtung einer Rechtlichen Betreuung vorliegen, u. a. durch ein Gutachten eines medizinischen Sachverständigen. Ebenso wird der Betroffene persönlich durch einen Richter angehört; im Einzelfall wird ihm ein Verfahrenspfleger zur Seite gestellt. Sollte sich die Rechtliche Betreuung als notwendig erweisen, so erstellt das Amtsgericht (Betreuungsgericht) einen Beschluss, der den/die bestellte Betreuerin benennt.